Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Der Vorstand des ödp-KV Mühldorf stellt sich vor

Elisabeth Sieber
Kreisvorsitzende

geboren 1967, 1 Kind
Beruf: Altenpflegerin
Wohnort: Aschau
Email: SieberLisa@yahoo.de

"Das Programm der ödp entspricht meinen Vorstellungen. Die ödp setzt sich für eine gerechte Familienpolitik ein, die Kindern die Geborgenheit in der Familie geben will und nicht nur einseitig die Fremdbetreuung fördert. Daneben engagiere ich mich in der ödp, weil sie als einzige Partei ein sozialversicherungs- pflichtiges Pflegegehalt im Programm hat, das es Familien ermöglicht, pflegebedürftige Menschen im Kreis ihrer Familie zu versorgen. Daneben kann ich mich in der ödp mit Gleichgesinnten für folgende Ziele engagieren: Gleiche Bildungschancen für alle, nicht nur für Besserverdienende , für eine gentechnikfreie Landwirtschaft, für einen Ausstieg aus der Atomenergie und einen sinnvollen Umgang mit Energie und Rohstoffen, gegen Konzernspenden von Firmen an Parteien, gegen Aufsichtsratsposten von Politikern, gegen überhöhte Managergehälter und für die Einführung von Mindestlöhnen"

Reinhard Retzer
stellv. Kreisvorsitzender / Kreisrat

geboren 1968, verheiratet, 3 Kinder
Beruf: Lehrer
Wohnort: Lohkirchen
Email: reinhard.retzer@oedp.de

"In der Ökologisch-Demokratischen Partei (ödp) arbeiten Menschen zusammen, die zuversichtlich die Ärmel hochkrempeln, um gemeinsam mit anderen für das Gemeinwohl anzupacken. Deshalb verzichtet die ödp - übrigens als einzige Partei - auf Konzernspenden. Diese Unabhängigkeit ermöglicht es uns unter anderem gegen die Gentechnik- und Atomkonzerne Stellung zu beziehen."

Georg Schmid

Schatzmeister

geboren 1967, verheiratet, 2 Kinder,
Beruf: Werkzeugkonstrukteur
Wohnort: Roßbach / Niedertaufkirchen
Email: georg.schmid@oedp.de

„Die ÖDP setzt sich seit Jahrzehnten für eine zukunftsfähige Politik ein, die dem ewigen Wachstum und immer größeren Ressourcenverbrauch entgegentritt. Dem Klimawandel muss entgegengetreten werden und die Natur als lebenswichtiger Partner für die Zukunft unserer Kinder und Enkel gesehen werden. An der Energiewende muss festgehalten werden. Ohne Fracking und ohne Kernkraft! Sauberes Trinkwasser, unbelastete Lebensmittel und eine reine Luft sind der wirkliche Luxus für ein zufriedenes und glückliches Leben.

Vor diesem Hintergrund müssen Handelsabkommen wie TTIP, CETA u. TISA mit großen Nachteilen für uns Bürgerinnen und Bürger verhindert werden!

Lydia Friedlhuber
Beisitzerin im Kreisvorstand

geboren 1958, verheiratet, 2 Kinder
Beruf: Kinderpflegerin
Wohnort: Taufkirchen

Die ÖDP steht für eine ausschließlich am Gemeinwohl orientierte Politik mit dem Kernziel:„Mensch und Planet vor Profit!“Hier finde ich Menschen, die ganzheitlichdenken und gemeinschaftlich handeln im Interesse von Mensch, Tier und Umwelt. Unser Ziel ist eine lebenswerte, gerechte und friedliche Gesellschaft, die respektvollund verantwortungsbewusst miteinander und mit unserem Planeten umgeht.

Doris Hartbauer
Beisitzer im Kreisvorstand

geboren 1961
Beruf: Gärtnerin und Heilpraktikerin
Wohnort: Waldkraiburg

Seit zig Jahren kreuzte ich ausnahmslos eine andere grüne Partei an. Bei der letzten Bundestagswahl 2017 traf ich zufällig auf einen ÖDP-Stand vorm Rathaus und es entwickelte sich ein herzliches interessantes Gespräch. Meine Neugierde war geweckt. Inzwischen wähle ich die ÖDP nicht nur, sondern bin auch Teil der Partei. Alle mir wichtigen Themen, wie Ethik, das Wohl der Menschen, der Tiere, der Pflanzen, unserer Erde und der Schöpfung werden hier vertreten und auch selbst gelebt. Achtsamkeit und Respekt statt Profitgier, ständiges Wirtschaftswachstum und Ausbeutung.

Matthias Reißaus
Beisitzer im Kreisvorstand


Beruf: Landschaftsarchitekt und Bio-Landwirt

Wohnort: Oberneukirchen

 

Bernhard Suttner
Beisitzer im Kreisvorstand

geboren 1985, verheiratet, 2 Kinder
Beruf: Softwareentwickler / Teamleiter
Wohnort: Mühldorf am Inn

"Papa, was hast du gemacht, als die Welt gebrannt hat, Tiere gestorben und Menschen vor Naturkatastrophen und Überschwemmungen geflohen sind" - diese Frage möchte ich eben nicht mit "Nichts" beantworten. Eine Antwort wird sein, ich habe mich bei der ÖDP engagiert, denn sie steht für wirklichen Klima- und Umweltschutz. Die ÖDP ist zudem nicht nur in den Parlamenten aktiv, sondern ist der Inbegriff der direkten Demokratie und hat hierbei bereits viele Erfolge erzielt - wie z.B. die Zigarette aus Restaurants verbannt oder das Volksbegehren zur Rettung von Bienen und Insekten initiiert. Der Schlüssel dieses Erfolgs liegt hierbei meiner Meinung nach an den vielen Menschen aus allen Schichten der Gesellschaft, die sich bei der ÖDP engagieren und daran, dass die ÖDP keine Spenden von Konzernen annimmt - im Gegensatz zu vielen anderen Parteien. Unabhängige Politik, die teilweise unbequem ist, ist nur möglich, wenn es keine Interessenskonflikte gibt!