Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP gegen Neonazi-Aufmarsch in Mühldorf

Entsetzt äußerte sich ÖDP-Kreisrat und Kreisvorsitzender Reinhard Retzer über die geplante Demonstration von Neonazis am morgigen Samstag in Mühldorf.

„Die ÖDP schließt sich der Gegenkundgebung an, die ab 12:30 Uhr auf Initiative der SPD auf dem Stadtplatz stattfindet“, erklärte er. „Vor dem Hintergrund der neuesten Neonazimorde, in Gedenken an die Millionen von Menschen, die dieser wirren Ideologie  im 2. Weltkrieg zum Opfer gefallen sind und in Verbeugung vor den Widerstandskämpfern wie beispielsweise der Weißen Rose um die Geschwister Scholl, müssen hier alle Demokraten zusammenstehen.“ Er drückte seine Hoffnung aus, dass zahlreiche Bürger aus dem gesamten Landkreis Zeit ein eindrucksvolles Zeichen gegen rechts setzen werden. „Es geht auch um ein klares Zeichen an unsere ausländischen Mitbürger.“

Gleichzeitig bittet Retzer die Anlieger in den Straßen des Neonazimarsches in Gedenken an die Opfer des Naziterrors ein stilles Zeichen zu setzen und  Kerzen in die Fenster zu stellen.

Zurück