ÖDP ehrt Kreisrat Reinhard Retzer für 25jährige Mitgliedschaft!

Im Rahmen des Bürgerstammtisches des ÖDP-Kreisverbandes in Habersam wurde Reinhard Retzer für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in der ÖDP geehrt.

Kreisvorsitzender Georg Schmid konnte den ÖDP-Landesvorsitzenden Klaus Mrasek für eine Laudatio auf den langjährigen Kreisvorsitzenden der Mühldorfer ÖDP gewinnen. Dabei ging Mrasek auf die gemeinsame Zeit in Vilseck und Amberg in der Oberpfalz genauso ein, wie auch auf Retzers Mitwirken bei der Gründung des ÖDP-Kreisverbandes Eichstätt. Den Rückblick nutzte Mrasek, um zahlreiche Aktionen der ÖDP in Erinnerung zu rufen. So zum Beispiel das Volksbegehren „Gesundheitsvorsorge beim Mobilfunk“, den beständigen aktiven Einsatz für Energiewende und Atomausstieg sowie der Kampf gegen das Büchergeld an Schulen. Ausdrücklich bedankte er sich bei Retzers Einsatz, Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA zu verhindern, um stattdessen „Fair-handelsabkommen“ auf den Weg zu bringen. Mrasek warnte in diesem Zusammenhang vor einem Ausverkauf der Demokratie durch TTIP, CETA und TISA. Allein die Tatsache, dass die Abkommen hinter verschlossenen Türen stattfänden sei hochgradig verdächtig. „Merkel und Gabriel als Hohepriester des unkontrollierten Freihandels sind dabei unsere europäischen Sozial- und Umweltstandards auf dem Altar des unbegrenzten Renditewachstums zu opfern“, so Mrasek. Harte Kritik übte Mrasek an den geplanten Schiedsgerichten: „Wer zulässt, dass Konzerne Staaten verklagen können, weil ihnen durch Gesetze zukünftige Gewinne entgehen, der läutet das Ende der Demokratie ein.“
Er verwies diesbezüglich auch auf die Petition der ÖDP für den Verbleib der Trinkwasserversorgung in kommunaler Hand und bedankte sich auch bei Kreisrat Reinhard Retzer für dessen Einsatz im Kreistag. „Wir haben es geschafft, dass sie im Landesentwicklungsplan verankert bleibt!“ Die zahlreichen Besucher motivierte er mit einem Zitat von Reinhard Retzer, sich zu engagieren: „Unseren Kindern und Enkeln mit gutem Gewissen antworten zu können, wenn Sie uns einmal fragen werden, was wir gegen die Ausbeutung der Ressourcen der Erde und die Umweltverschmutzung getan haben, ist eine wesentliche Motivation für mein politisches Engagement in der ÖDP. Denn niemand von uns wird sagen können, er hätte nichts gewusst oder er wäre unterdrückt gewesen.“

von links: Stellv. Kreisvorsitzende Lisa Sieber, Bayerischer Landesvorsitzende Klaus Mrasek, Kreisrat Reinhard Retzer, Kreisvorsitzender Georg Schmid

Die ÖDP Mühldorf verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen